• Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Nederlands

Kinderspiele Empfehlung - Zicke Zacke Hühnerkacke

  • Verlag: Zoch
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren
  • Spielzeit: ca. 15-20 Minuten
  • Spieler: 2 bis 4 Personen
  • Kinderspiel des Jahres 1998
  • Unverbindliche Preisempfehlung: ca. € 24,99
  • Artikelnummer: 601121800

 

Zicke Zacke Hühnerkacke

Wer darf sich mit den schönsten Federn schmücken? Bei diesem mehrfach ausgezeichneten Spiel für Kinder ab 4 Jahren starten die fröhlichen Hühner auf verschiedenen Wegplättchen und sind jeweils mit einer prachtvollen Feder aus Holz ausgestattet. Ziel ist es, die anderen Hühner einzuholen und sich mit den Federn der anderen zu schmücken. Ein ebenso spannendes wie rasantes Kinderspiel, bei dem ein gutes Gedächtnis geschult wird.
Seit über 20 Jahren begeistert dieses Kinderspiel des Jahres 2018 zahlreiche Kinder und Familien.

Zicke Zacke Hühnerkacke - Wie wird dieses Kinderspiel gespielt?

„Och, es regnet!“ mault die kleine Mira.
„Dann spielen wir halt was!“ antwortet ihr großer Bruder Max. „Wie wärs mal wieder mit...“ -
„Zicke Zacke Hühnerkacke!“ ruft Mira.

Das ist ihr Lieblingsspiel. Natürlich sollen auch Mama und Papa mitspielen.

„Das letzte Mal habt ihr mich ganz schön gerupft“, jammert Papa.
„Das kriegen wir bestimmt nochmal hin“, lacht Mama.

Schon kann es los gehen.

Worum geht es bei dem Kinderspiel Zicke Zacke Hühnerkacke?

Das Ziel des Spiels: Alle Hühnerfedern ergattern. Jeder bekommt eine Huhn-Spielfigur aus Holz, in der hinten eine bunte Holzfeder steckt. Wenn ein Spieler ein Huhn überholt, darf es die Feder des anderen ausrupfen und beim eigenen Huhn dazutun.

Mira kippt den Inhalt der Spielschachtel auf den Tisch, quasi den Hühnerhof: 24 eiförmige Plättchen mit zwölf Bildern von Hühnern, Hasen, Igeln, Blumen usw., und zwölf achteckige Plättchen mit genau den gleichen Motiven.

Die achteckigen Plättchen legt sie verdeckt in die Mitte des Tisches – und drumherum einen Kreis aus den Eiplättchen.
Max und Mira stellen die vier Holzhühner jetzt in gleichmäßigem Abstand auf je eins dieser Plättchen. Mira darf anfangen: Sie deckt ein Achteck auf. Zeigt es das gleiche Bild wie das Eiplättchen, auf dem ihr Huhn steht? Ja!

„So ein Glück!“ ruft Mama, und Mira darf das Huhn ein Plättchen weiter bewegen und nochmal ein Achteck aufdecken. Diesmal passt es nicht, aber sie merkt sich die Lage des Achtecks. Nacheinander decken alle ein Achteck auf und ziehen weiter, falls die Bilder gleich sind.

Jetzt steht Mira mit ihrem Huhn direkt hinter dem von Papa. Deshalb schaut sie, ob das aufgedeckte Plättchen mit dem Eiplättchen VOR dem Gegner-Huhn übereinstimmt. Jawoll!
„Hihi!“ kichert Mira, weil sie jetzt Papa überholen und ihm dabei seine Feder ausrupfen darf.
„Aua!“ macht Papa und lacht selber.

Am Schluss behält Mama recht: Papa steht wieder ohne Feder da – und Mira hat auch die anderen drei Federn eingesammelt.
„Gewonnen!“ 

Unser Fazit zu diesem Kinderspiel

  • Ein einfaches und lustiges Kinderspiel
  • Sehr gute Gedächtnisübung (wie Memory)
  • Ein Dauerbrenner – es wird nie langweilig
  • Die fröhlichen Spielfiguren sorgen für viel Spaß.