Bewegung ist gesund - früh anfangen lohnt lebenslang

Neu ist sie wahrlich nicht, die Botschaft vom Stellenwert der Bewegung. Aber wussten Sie, dass es dabei um viel mehr geht als „nur“ um die Vermeidung von Übergewicht und Krankheiten? Der von Natur aus gegebene Bewegungstrieb bei Kindern hat sehr gute Gründe: Das ständige Bedürfnis, zu rennen, zu klettern, zu springen, zu toben sollte unbedingt unterstützt und gefördert werden, denn das schafft die Voraussetzung für die bestmögliche Entwicklung von Körper, Geist und Seele. 

Damit aus einem Baby ein gesunder und belastbarer Erwachsener wird, braucht es viele und starke Reize für die Sinne – auch und besonders durch Bewegung. Sie ist vor allem im ersten Lebensjahrzehnt für die Entwicklung des ganzen Menschen wichtig: Stabile Knochensubstanz, eine aufgerichtete und belastbare Wirbelsäule, ausgebildete Muskulatur und eine gute Körperkoordination können sich nur entwickeln, wenn das Kind den Körper vielfältig erlebt und ausprobiert.

Auch bei der intellektuellen Entwicklung spielt unterschiedlichste Bewegung eine wesentliche Rolle: Die Verbindungen und Vernetzungen zwischen den Nervenzellen gestalten sich umso komplexer, je mehr Bewegungs-Reize durch die Sinnesorgane zum Gehirn geleitet werden. Und last not least bekommen Kinder über die Erfahrungen mit dem eigenen Körper ein Gefühl für die eigenen Fähigkeiten: Das Erleben von Können und Nichtkönnen, Erfolg und Scheitern, von Leistungsfähigkeit (und ihren Grenzen) bewirkt Selbstbewusstsein und Selbständigkeit – Grundlagen für die soziale Kompetenz im Leben.

Fördern Sie deshalb den Bewegungsdrang ihrer Kinder so viel wie möglich. Ab der Grundschule kann man sich nach einem der vielen Vereinsangebote umsehen, je nachdem, ob das Kind am liebsten schwimmt oder Fußball spielt oder in Richtung Leichtathletik tendiert. Und Spaß macht natürlich auch ein Familien-Bewegungsprogramm: Fahrrad- oder Wandertouren, Skifahren, Rodeln, Ausflüge in Zoo und Wildpark oder auf den Minigolfplatz. Und danach eine kleine, leckere Belohnung für Alle im (Eis-)Café!

 

Mehr Erziehungstipps lesen