Pädagogisch wertvoll: Bilderbücher

Die kleinen Fingerchen tatschen auf der Bilderbuch-Seite herum:
„Auto!“
Stimmt genau, denkt Mama – und sie staunt mal wieder, wie schnell das kleine Köpfchen lernt. Hier erfahren Eltern, dass Bilderbücher dabei helfen und warum. 

Bilderbücher - warum sie pädagogisch wertvoll sind

Zusammen Bilderbücher anschauen macht beiden Seiten viel Freude: Die Großen erklären geduldig, was das da ist auf dem Bild, und die Kleinen sind hochaufmerksam, Augen und Ohren konzentriert auf die Bilder und die Stimme von Mama oder Papa, Oma oder Opa.

Kleinkinder lieben die bunten Darstellungen von Dingen aus der eigenen Erlebniswelt. Schon vor dem ersten Geburtstag erkennt der Nachwuchs das Gesehene wieder: Der Ball, der Teddy, die Quietsche-Ente. Das ist ein großer Schritt in der Entwicklung des Gehirns: In der Abbildung einer Blume die echte, reale Blume zu erkennen, also zwei verschiedene Dimensionen zusammenzubringen.

Bilderbücher mit Lerneffekt

Bilderbücher sind wunderbare Begleiter der frühen Kindheit. Die Kinder beschäftigen sich eifrig damit und lernen dabei. Leporellos oder andere widerstandsfähige Büchlein aus Stoff, Pappe oder Kunststoff fördern Konzentration, Wahrnehmung und Phantasie.

Das gemeinsame Angucken und Erklären bringt noch mehr: Kinder lieben es, erzählt oder vorgelesen zu bekommen. Sie lernen dabei, erfahren Zuwendung und erleben ein Gefühl der Geborgenheit. All das kommt ihrer Entwicklung zugute. 

 

Weitere Erziehungstipps lesen