Das Baby ist da!

"So schaffen wir das!"

Neun lange Monate Schwangerschaft: Vorfreude, Planungen, Vorstellungen vom Leben mit Baby. Und dann ist es endlich da und bringt so viel Veränderung mit sich. Wie kommen junge Eltern gut durch die erste Zeit mit ihrem Kind?

Alles dreht sich nur noch ums Baby, der Alltag wird chaotisch, weil alles liegenbleibt, was vorher wichtig schien. Die Nacht ist kaum noch zum Schlafen da, die Wohnung „verkommt“, die Eltern auch: Kaum mehr Zeit für sich selbst, ständig müde, das Gefühl der Überforderung wächst.

Was tun?

Die erste und vielleicht schwierigste Regel: Immer mit der Ruhe. Denn die hilft am besten, wenn der Nachwuchs das Leben plötzlich vollständig auf den Kopf stellt. Fakt ist: Ein Kind ändert einfach alles– und das kann auch hart sein. Es hilft sehr, sich das bewusst zu machen und es zu akzeptieren. 

Regel Nummer zwei: Sich nicht überfordern lassen! Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, alles allein, nach festen Tagesplänen und zu hundert Prozent fehlerfrei zu schaffen. Babys halten sich selten an Zeitpläne. Flexibilität ist gefragt. 

All das führt zu Regel Nummer drei: Hilfe ist in Ordnung und sogar wichtig! Unterstützung annehmen, auch darum bitten: Das ist kein Versagen, sondern klug. Mama und Papa müssen einfach mal in Ruhe ein paar Besorgungen machen oder möchten so gern hin und wieder eine ganz kleine Auszeit haben, ein schönes Bad nehmen oder ein Stündchen schlafen. Das sind richtige und gute Ideen, sie bringen neue Energie, und die Oma oder die beste Freundin freut sich doch auch, zwei Stunden auf das Baby aufpassen zu dürfen. Nehmen Sie sich als Paar regelmäßig einen Abend frei, um schön zusammen essen zu gehen oder – welcher Luxus! – mal wieder vor der Glotze zu versacken, während sich die Nachbarin (die man gut kennt) oder ein empfohlener Babysitter ums Kind kümmert.

Und Regel Nummer vier: Geduld und Freundlichkeit – und zwar mit sich selbst. Die Verantwortung für so ein Bündelchen neues Leben zu übernehmen und fortan jahrelang Tag für Tag zu tragen ist keine Kleinigkeit. Seien Sie stolz auf sich! 

So werden Sie die erste Phase im Handumdrehen meistern und denken Sie auch immer daran: "Es haben noch alle geschafft!" Also werden Sie das auch ganz bestimmt toll hinbekommen. Die sogenannten "Elternkräfte" unterstützen Sie dabei. 

Somit wünschen wir Ihnen ganz viel Kraft, Spaß aber auch Ruhe für die bevorstehende Zeit und alles Liebe.