Daten und Fakten - Familotel

Allgemeines

Gründung: 1994
Rechtsform: kleine, nicht börsennotierte Aktiengesellschaft
Unternehmenssitz: Amerang
Vorstand: Sebastian J. Ott (Vorsitzender)
Aufsichtsratsvorsitz: Alexander Borchard

 

 

Unsere Mitgliedsbetriebe

Mitglieder: 55 Familotels

Neue Mitgliedshotels

 

  1. 2014: Das Bellevue, Dolomit Family Resort Alpenhof
  2. 2015: Familien-Hotel Hochwald, Swiss Holiday Park
  3. 2016: Ferienhof Laurenz, Kaiserhof Berwang, Wellness & Familienhotel Egger, Almfamilyhotel Scherer
  4. 2017: Familien & Sporthotel Aigo, Elldus Resort Oberwiesenthal
  5. 2018: Baby & Kinder Bio-Resort ULRICHSHOF, Das Kaltschmid, Baby- und Kinderhotel Habachklause

 

Aufnahmekriterien: umfangreicher Kriterienkatalog, der vor allem die Garantieleistungen und Sicherheitsstandards umfasst; entscheidend ist eine wirklich familienfreundliche, herzliche und ungezwungen Atmosphäre
Regionale Verteilung: Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz und Ungarn
Betriebsformen: Hotel, Landgut, Appartementanlage, Ferienwohnungen, Bauernhof
Kategorie: Meist inhabergeführte Familienhotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie
Qualitätskontrolle: Qualitätssiegel Q, Selbstkontrolle durch hoteleigenes Personal, Online-Gästebefragung, externe Kontrolleure (z.B. Testfamilien, Mystery Checks), Zweijährlicher Standardcheck

 

Gesamtanzahl Zimmer: 2016: 2.981, 2015: 2.648, 2014: 3077, 2013: 3167, 2012: 3290 2011: 3780

Gesamtumsatz aller Betriebe: 2016: 153 Mill. Euro 2015: 138 Mill. Euro,  2014: 127 Mill. Euro,  2013: 120 Mill. Euro

Marketing

Übersicht der Zugriffe auf www.familotel.com 

 

JahrVisitsPI`s
2009931.6877.902.457
2010975.2538.473.494
20111.117.1028.694.556
20121.287.7348.703.943
20131.299.0537.825.223
20141.341.5077.477.626
20151.581.2677.748.061
20161.666.0557.555.104

Geprüft durch die "Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V." -> www.ivw.eu

Katalog: Auflage 150.000

Beileger in Familienmedien: 2 x jährlich, Auflage je 2,0 Mio.

Weitere: Kollektivanzeigen, Mailings, Newsletter, Messeauftritte, Einkaufsverhandlungen, Kundenbindungsprogramm