Traumhafter Winterurlaub mit der Familie in Kärnten

Kärnten ist nicht nur Land der Berge und Seen. Die südlichste Ferienregion Österreichs gilt auch als Reit-Eldorado, denn Pferde haben in der Kärntner Gebirgswelt eine lange Tradition. Als Fortbewegungsmittel und Transporthilfe kommen sie schon seit Jahrhunderten zum Einsatz. Und heute? Spielen die Vierbeiner die Hauptrolle im Familienreiturlaub. Ob zu kurzen oder langen Ausritten – beim Wanderreiten in Kärnten spüren Sie nichts als Natur. Mit der richtigen Bekleidung ist es auch im Winter ein reines Vergnügen!

 

Skifahren für Jedermann

Wer sich lieber auf Skiern fortbewegt, ist an der Simonhöhe richtig. Mehr als 3.000 Kinder lernen in dem Skigebiet bei Sankt Urban jedes Jahr das Skifahren. Damit gehört das „Familienschneeland“ zu den größten Ausbildungszentren Österreichs. Auf einer Höhe von 990 bis 1.340 Metern gibt es Hänge für Anfänger und Fortgeschrittene, sieben Schlepplifte und einen Babylift, Langlaufloipen sowie Beschneiungsanlagen für Schneesicherheit in jedem Winter. Auf der Märchenwaldabfahrt für Kinder singen Figuren ein Lied oder erzählen eine Geschichte und an den Kids-Samstagen finden Schnupperkurse, Kinderschminken und mehr statt.

Kärntner Seen

Bleibt noch ein weiterer Urlaubsprogrammpunkt: die Kärntner Seen. Die laden im Winter nicht etwa zum Schwimmen ein. Viel besser! Der Kärntner Eislaufverein prüft gefrorene Seen auf ihre Tragfähigkeit und gibt sie bei ausreichend fester Eisdecke zum Eislaufen frei. So verwandelt sich zum Beispiel der Weissensee, der mit seinen 6,5 Quadratkilometern die größte präparierte Natureisfläche Europas bietet, zum Winterparadies für Eisläufer, Eisstockschützen und Eisgolfer. Nicht mehr lange, dann steht der Familienwinter in Kärnten in den Startlöchern!

Noch mehr Urlaubstipps für Österreich finden Sie hier.