• Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Nederlands
Erwachsene
Kinder 0

Ein verlängertes Wochenende in der Eifel verbringen

Die Eifel ist ein Naherholungsgebiet im mittleren Westen Deutschlands. Sie liegt zwischen Aachen, Trier und Koblenz und wird im Süden vom Moseltal begrenzt. Im westlichen Teil der Eifel finden Sie Bergzüge mit einer Höhe bis zu 700 Metern und das Hochmoor Hohes Venn. Viele Flüsse der Eifel, wie die Rur, die Ahr und der Kyll, münden in Rhein oder Mosel und bilden nahe ihrer Mündungsgebiete weite Täler. Passende Unterkünfte für Ihr erholsames Wochenende in der Eifel bieten zahlreiche der kleinen Ortschaften. Inmitten sanfter Hügel und rauschender Wälder lässt Sie die geruhsame Atmosphäre schnell den Alltag vergessen.

Am Wochenende die Eifel erkunden: Natur, Freizeitsparks und Ausflugsziele Während eines Wochenendes in der Eifel kann sich jeder nach seinem Geschmack vergnügen: Zahlreiche ausgewiesene Fahrradwege und Wanderrouten führen Sie durch die vielfältige Naturlandschaft.

Wandern Sie durch Laub- und Nadelwälder, die von Lichtungen unterbrochen werden. Besteigen Sie die Berge der Vulkaneifel oder erkunden Sie die Heide- und Moorlandschaften im Naturpark Hohes Venn. Genießen Sie im Sommer das erfrischende Wasser des Rursees oder gehen Sie von Schwammenaul aus mit der weißen Rurseeflotte auf Fahrt.

Unternehmen Sie in ihrem Familienurlaub mit ihren Kindern einen Ausflug zu einem der Freizeitparks: Im Eifelpark Gondorf, im Wild- und Freizeitpark Klotten/Cochem oder im Wild- und Erlebnispark Daun kann man sich nicht nur auf Fahrgeschäften vergnügen, sondern auch den Wildbestand beobachten und manche Tiere sogar füttern.

Besichtigen Sie auch die Burg Monschau aus dem 14. Jahrhundert mit ihren imposanten Wehrmauern.

Familienhotels in der Nähe der Eifel

Landhaus Monikas Ferienhof

Familotel Sauerland

Ottonenhof

Familotel Sauerland

Sonnenpark

Familotel Hochsauerland

Erlebnisreise in die Hocheifel

Eine gemeinsame Erlebnisreise durch die Hocheifel mit Ihrer Familie kann eine aufregende Angelegenheit sein: Die von dichten Wäldern geprägte Region wird Sie mit ihren Bergen, die bis über 700 Metern aufsteigen, begeistern. Hier finden Sie die besten Voraussetzungen für intensive Wanderungen. Auch mit Kindern lassen sich viele der gut ausgebauten und ausgeschilderten Wanderwege problemlos meistern. Größtenteils sind auch Lehrtafeln vorhanden, anhand derer man mehr über die vulkanische Entstehungsgeschichte der der Region erfahren kann. Ihr Abenteuerurlaub kann auch Klettertouren mit einbeziehen. Dazu müssen Sie kein ausgebildeter Profi sein. Die spannend gestalteten Kletterwälder mit ihren Parcours bieten ein interessantes Terrain, um sich in dem Sport auszuprobieren. Professionelle Anleitung gibt es selbstverständlich dazu.

Unternehmen Sie unbedingt einen Ausflug zur Hohen Acht, dem mit 747 Metern höchsten Berg der Region. Auf seinem Gipfel thront der majestätische Kaiser-Wilhelm-Turm, von dem aus Sie einen traumhaften Ausblick über die Hocheifel haben werden. Vielleicht fällt ja Ihr Blick auf eine der vielen Radstrecken, welche die Eifel durchziehen. Eine schöne Tour, um die Region mit ihrer Natur kennenzulernen, ist die Vulkan-Rad-Route. Die 67 Kilometer sind verhältnismäßig einfach zu befahren und führen unter anderem durch sehenswerte Orte wie das tausendjährige Städtchen Adenau, durch das Moseltal und durch den Kurort Bad Bertrich.

Sehenswürdigkeiten in der Vulkaneifel entdecken

Für interessante Exkursionen bietet sich Gerolstein an. Der Ort ist besonders bekannt für seine Mineralquelle und das Mineralwasser. Bei einer Führung durch die Abfüllanlage Gerolsteiner Brunnen erfahren Sie Wissenswertes über den größten deutschen Mineralbrunnen. Im Gerolsteiner Kurpark sprudelt die Helenenquelle. Sie gehört zu den bekannten Sehenswürdigkeiten der Vulkaneifel und ihr Wasser kann kostenlos probiert werden. Beim Rundweg Gerolsteiner Dolomiten können Sie sich mit Ihrer Familie einen Überblick über die geologischen Besonderheiten der Region verschaffen. Der lässt sich beim Besuch des Vulkanmuseums in Daun noch vertiefen. Die vielen Informationen zu den spektakulären Landschaften sind eine gute Vorbereitung für einen Ausflug in den Natur- und Geopark Vulkaneifel. Dort können Sie neben dem Ulmener Maar – Deutschlands jüngstem Vulkan – zahlreiche weitere Maare, erstarrte Lavaströme und Mineralquellen bestaunen. Höhlentouren und der Besuch des Schulmuseums in Immerath bilden weitere Highlights im Familienurlaub in der Eifel. Die Birresborner Eishöhlen entstanden durch den Abbau von Gestein für die Mühlsteinherstellung und stehen heute unter Denkmalschutz. Das Schulmuseum Immerath gibt Einblicke in eine Bildungsstätte des 19. Jahrhunderts.